Absatzprognose

Bessere Ressourcenplanung und Servicequalität
durch Bedarfsprognose

 

Graphik_Absatzprognose

 

AUSGANGSSITUATION

  • Kontext: Im Bereich Lagerlogistik und Retail weichen Bestell- und Abrufmengen einzelner Filialen und Verteilzentren teilweise stark von den Erwartungen ab. Möglichst genaue Vorhersage des künftigen Absatzvolumens ist für die Planung von Ressourcen maßgeblich.
  • Herausforderungen: Zahlreiche externe Faktoren führen zu teilweise starken Fluktuationen und unzureichend manuellen Prognosen
  • Ziel: Verbesserung der Absatzprognose für die nächsten Tage und Wochen

 

UMSETZUNG

  • Aufbereitung, Verbindung und Clustering interner Daten
  • Einbindung zusätzlicher externer Daten wie Social Media- und Wetterdaten zur Berücksichtigung externer Faktoren
  • Zeitreihenanalyse und Entwicklung prädiktiver Modelle zur Absatzprognose zu Quantität und Volumen
  • Erstellung der Visualisierungen der Absatzprognose und Prognosegüte

 

ERGEBNIS

  • Kostenreduktion durch bessere Personaleinsatzplanung und weniger kurzfristige Aushilfsarbeiter
  • Verbesserte Servicequalität für Kunden (Reduktion verspäteter Lieferungen) durch bessere Bedarfsplanung in der Lagerlogistik und bzgl. der Schnittstellen zur Versandlogistik
Graphik_Absatzprognose_2