Prozessoptimierung in der Produktion

Beschleunigte Prozesse
durch automatisch ermittelte Einstellparameter

 

Graphik_Prozessoptimierung

 

AUSGANGSSITUATION

  • Neue Motorwerkzeuge müssen vor dem Verkauf korrekt eingestellt werden, Einstellprozess kann abhängig von den initialen Werten sehr aufwändig sein.
  • Nicht erkannte defekte Motoren lassen sich ggf. nicht korrekt einstellen. Je früher erkannt wird, dass ein Motor defekt ist, desto weniger Kapazitäten werden in Produktion und Einstellung verschwendet.
  • Ziel: Reduzierung der Einstellzeit neuer Motoren sowie schnellere Erkennung produktionsbedingt defekter Geräte

 

UMSETZUNG

  • Zusammenführung von vielfältigen Daten aus einzelnen Prozessschritten
  • Erlernen von Modellen, um über historische Daten und individuelle Daten jeweilige optimale initiale Werte der Einstellparameter zu ermitteln.
  • Erarbeitung eines zusätzlichen Klassifikationsmodells, das Motoren automatisch in die Kategorien in Ordnung/nicht in Ordnung einteilt und Vorhersage der wahrscheinlichsten Defektursachen liefert

 

ERGEBNIS

  • Verringerung der Einstellzeit und bessere Einstellergebnisse durch bessere Initialisierung
  • Beschleunigte Prüfung und Nachbesserung durch Vorhersage von Defekten und Defektursachen
  • Mittel- und langfristige Prozessoptimierung durch Identifizierung von häufigen Fehlerursachen möglich
Screen_Prozessoptimierung